Abnehmen mit Zumba möglich?

Abnehmen mit Zumba – Stilvoll Kilos verlieren oder doch nur Mythos?

Zumba ist eines der intensivsten Sportvarianten, die man betreiben kann. Auch wenn es für den Außenstehenden meist wie einfache Körperübungen aussieht, darf man die Intensität auf keinen Fall unterschätzen. Kaum eine Sportart verlangt dem Körper so viel Leistung ab, wie Zumba. Da stellt sich natürlich die Frage, ob sich Zumba auch für ein Abnehmprogramm eignet. Um diese Frage klären zu können, sollen einmal ein paar wesentliche Faktoren rund um das Thema betrachtet werden.

Zumba – Eine Sportart die auf alle Körperstellen wirkt

Zumba ist ein körperintensiver Sport, der sich auf praktisch jede Körperstelle auswirkt. Dabei sind diese Übungen in erster Linie darauf abgezielt, den Körper zu Formen. Das heißt, hier werden die Muskelstränge nicht extrem belastet sondern immer wieder in kleinen Intervallen gefordert. Das festigt nicht nur die einzelnen Muskeln sondern formt dadurch natürlich auch den Körper. Zugleich wird auch die Haut gestrafft, was dem Gesamtbild einen zusätzlichen optischen Vorteil verschafft.

Man kann hier also sehen, dass Zumba weder ein direktes Fitness noch ein Muskeltraining ist. Vielmehr ist es eine Kombination aus beidem, welches auf neuen Grundtechniken basiert. Die Ziele ähneln sich dabei, jedoch ist die Umsetzung eine andere. Das ist das was Zumba direkt auszeichnet und was viele Menschen dazu bewegt auch auf diesen Sport zu wechseln bzw. sich für diesen Sport zu entscheiden. Man Zumba zuhause ganz einfach praktizieren. Zumba als Sportart kann man nicht als einfach betrachten. Wer hier wirklich intensiv mittrainieren möchte, sollte schon über eine gewisse Körperfitness verfügen.

Kann Zumba als direktes Abnehmprogramm genutzt werden?

Zumba als reines Abnehmprogramm zu nutzen, ist sicherlich nicht der sinnvollste Weg. Dafür gibt es zu viele Einheiten, die sich mehr mit dem Muskelaufbau als mit dem Fettabbau befassen. Daher ist diese Überlegung wohl nicht die Beste. Dennoch kann Zumba beim Abnehmprogramm eine wichtige Rolle einnehmen, wenn es beispielsweise als zusätzliche Möglichkeit zu anderen Trainingseinheiten genutzt wird. So kann man eine effektive Kombination aufbauen, die dann wie folgt aussehen könnte: Man praktiziert die typischen Einheiten, die man in seinem Trainingsplan hat, wie beispielsweise Laufeinheiten, Fahrrad fahren oder ähnliches. Um den Körper nicht zu Überbelastung zu führen, sollte man hier die Einheiten etwas einfacher wählen, als üblicherweise, wenn man anschließend noch Zumba Einheiten durchführen möchte. So entsteht eine Kombination aus direkter Fitness und der Formung des Körpers im Anschluss. Auf diese Weise kann man nicht nur Fettzellen verbrennen sondern auch gleichzeitig den Körper in eine gute Form bringen und die Haut straffen. Man muss hier allerdings sagen, dass solche Trainingsprogramme sehr intensiv sind und daher nicht von Anfang an durchgeführt werden sollten. Erst wenn man bereits im Training steht, sollte man dann in Erwägung ziehen, solche Zumba Einheiten zusätzlich mit einzubauen, um einen noch besseren Effekt zu erzielen.

Welche Varianten können Menschen anwenden, die gezielt Abnehmen wollen?

Zumba bietet viele Möglichkeiten, wie man den Körper trainieren kann. Demnach hat man natürlich auch eine große Auswahl an verschiedenen Varianten. Es macht hier natürlich Sinn sich Übungen heraus zu suchen, die auf die Körperstellen abzielen, die man als Problematik einstuft. Das heißt, sieht man beispielsweise das Bauchfett als Problem so sollte man auch hierfür Übungen mit einsetzen. Dabei ist allerdings zu beachten, dass man nicht nur auf eine bestimmte Stelle abzielt. Trainiert man nur einen Bereich sehr intensiv und den restlichen Körper wenig bis gar nicht, so kann es nicht nur zu einer Überbelastung der einzelnen Muskeln kommen, sondern führt darüber hinaus auch oft zu einer unförmigen Struktur des Körpers. Ein einfaches Beispiel wäre hier, um das ganze zu verdeutlichen, ein Sportler der generell nur die Oberarme trainiert. Diese werden dann natürlich intensiver beansprucht und bauen so mehr Muskelmasse auf. Da der restliche Körper allerdings keine Muskeln weiter aufbaut, bleibt hier die Form bestehen. So kann ein Bild entstehen, dass die Oberarme sehr groß sind, der Rest des Armes sowie natürlich auch des restlichen Körpers, eher unsportlich aussieht. Solche Trainingsmethoden sollte man also vermeiden. Es macht hier immer Sinn den gesamten Körper zu trainieren, um ein optimales Ergebnis erzielen zu können.

Fazit und Ergebnis

Zumba ist sicherlich eines der intensivsten Trainings, die man als Sportler durchführen kann. Man kann hier allerdings nicht sagen, dass sich das reine Zumba auch wirklich sehr gut zum Abnehmen eignet. Dafür sind die Einheiten zu muskelbezogen. Eine Kombination zwischen Zumba und einem Abnehmprogramm ist allerdings möglich und auch durchaus sinnvoll. Diese Kombination sollte man allerdings erst aufbauen, wenn man bereits im Training steht. Das es sich beim Zumba um eine sehr leistungsbezogene Sportart handelt, kann es hier bei untrainierten Personen schnell zu einer körperlichen Überbelastung kommen. Um dies zu vermeiden, sollte also erst einmal der Körper trainiert werden, um dann später auch für solche Einheiten bereit zu sein. Ab wann man eine solche Kombination genau herstellt, dass muss jeder Sportler selbst entscheiden und hängt natürlich auch vom jeweiligen Körper ab. Das kann also ganz verschieden sein.